Neuerungen im Maklerrecht ab dem 23.12.2020

Neuerungen im Maklerrecht ab dem 23.12.2020

Mit dem Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser (BGBl I, S. 1245) treten zum 23.12.2020 Änderungen für ab diesem Zeitpunkt geschlossene Verträge in Kraft: 

 

  • Formerfordernis (Textform) für Maklervertrag, der sich auf den Abschluss eines Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus bezieht (§ 656a BGB n. F.) 
  • Gebot der hälftigen Teilung der Maklercourtage (§ 656c Abs. 1 S. 1 BGB n.F.) 
  • Zwingende Geltung der unentgeltlichen Tätigkeit für eine Vertragspartei wirkt auch gegenüber der anderen Vertragspartei (§ 656c Abs. 1 S. 2 BGB n. F.). 
  • Verbot der vollständigen Überwälzung der Maklercourtage auf eine Vertragspartei (durch Maklerprovisionsklauseln) (§ 656d BGB n. F.) 

 

Verschaffen Sie sich einen Überblick mit unserem Webinar Neuerungen im Maklerrecht zum 23.12.2020 vom 15.12.2020  mit Herrn Rechtsanwalt Stefan J. Kühnapfel. Die Aufzeichnung des Webinars können Sie in unserer Mediathek ansehen.